• BDO Steuertag im Zeichen der Steuerreform

BDO Steuertag im Zeichen der Steuerreform

03. April 2019

Die Abstimmung über die Steuerreform, der internationale Steuerwettbewerb und eine mögliche Digitalsteuer bringen die Steuerwelt in Bewegung.  Über 500 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik haben sich am BDO Steuertag am 1. April 2019 im Verkehrshaus Luzern darüber ausgetauscht.

Die BDO Steuerexperten Erich Ettlin und Tom Kaufmann zeigten an ihrem Vortrag, vor welchen Herausforderungen die Schweiz steht. Sie stellten die Steuerreform STAF im Detail vor und warfen einen Blick auf den weltweiten Steuerwettbewerb.

«Bei den Unternehmenssteuern muss international gedacht werden», sagte Erich Ettlin. «Viele grosse Nationen agieren protektionistisch und haben die internationale Wirtschaft nicht im Blick. Dieses Umfeld stellt die Schweiz vor grosse Herausforderungen. Eine Verrechnungssteuer von 35% beispielsweise ist international nicht wettbewerbsfähig.»

Das dominierende Thema des BDO Steuertages war die anstehende Abstimmung über die Steuerreform STAF. Auf dem Podium diskutierten Nationalrat Beat Walti, Regierungsrat Heinz Tännler sowie Ständerat und BDO Verwaltungsrat Konrad Graber. Die Politiker waren sich grösstenteils über die Chancen der Vorlage einig, welche Mitte Mai zur Abstimmung kommt. Mit der Stimmfreigabe der SVP habe sie keine grösseren Gegner mehr und damit sehr gute Chancen.

In der Kombination der Steuerreform mit einer Zusatzfinanzierung der AHV sahen die Podiumsgäste kein Problem. Konrad Graber, der die STAF in der Wirtschaftskommission des Ständerates mitentwickelt hat, strich heraus, dass diese Kombination eine pragmatische Lösung sei, um auch die Linke ins Boot zu holen.

BDO Verwaltungsratspräsident Heinz Vogel betonte den grössten Vorteil der Steuerreform: «Sie schafft Sicherheit für Unternehmen. Das ist entscheidend, damit der Wirtschaftsstandort Schweiz wettbewerbsfähig bleibt. Denn Unsicherheit ist Gift für Investoren.»

Dass eine erneute Niederlage der Steuerreform unangenehme Folgen für die Schweiz haben würde, war man sich auf dem Podium einig. Die Schweiz stehe unter enormem Druck die Sonderregimes für Unternehmen abzuschaffen. Werde nun wieder keine Lösung geschaffen, käme die Schweiz auf die schwarze Liste der OECD. Die STAF sei die richtige Lösung, weil sie die Aufhebung der Sonderregimes mit flankierenden Massnahmen begleite.

Zum Schluss fasste der Kabarettist Dr. Walter B. Grünspan die Veranstaltung in einem nicht ganz ernst gemeinten Protokoll zusammen und bewies, dass über das Thema Steuern auch gelacht werden kann.

 

Download Gruppenbild Podiumsteilnehmer

Bildlegende von links nach rechts und von oben nach unten:
Heinz Vogel (BDO Verwaltungsratspräsident), Erich Ettlin (Partner BDO), Dr. Walter B. Grünspan (Kabarettist), Tom Kaufmann (Partner BDO), Franz Fischlin (Moderation), Konrad Graber (Ständerat Luzern und BDO Verwaltungsrat), Heinz Tännler (Regierungsrat Zug) und Beat Walti (Nationalrat Zürich)

 

Für weitere Informationen:

BDO AG
Direktion / Medienstelle
032 624 66 99
[email protected]

 

Über BDO
BDO AG ist eine der führenden Wirtschaftsprüfungs-, Treuhand- und Beratungsgesellschaften der Schweiz. Zu ihren Kernkompetenzen zählen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Financial Services, Treuhand, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung. Mit 34 Niederlassungen verfügt BDO über das dichteste Filialnetz der Branche. Persönliche Nähe und Kompetenz gelten bei den rund 1'300 Mitarbeitenden als wichtige Voraussetzung für erfolgreiche und nachhaltige Kundenbeziehungen. BDO AG prüft und berät Unternehmen aus Industrie- und Dienstleistungsbereichen; dazu gehören kleine und mittlere Unternehmen, börsenkotierte Firmen, Öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen.

Für international ausgerichtete Kundinnen und Kunden wird die globale BDO Organisation in über 160 Ländern genutzt. BDO AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist die unabhängige, rechtlich selbstständige Schweizer Mitgliedsfirma des internationalen BDO Netzwerkes mit Hauptsitz in Brüssel (B).
 

Download PDF