• STAF: LAST CALL FOR FLIGHT

    4 Massnahmen, die Sie noch 2019 umsetzen sollten.

Artikel:

STAF – 4 Massnahmen, die Sie noch 2019 umsetzen sollten

20. November 2019

Die Schweizer Stimmbevölkerung befürwortete in der Referendumsabstimmung vom 19. Mai 2019 das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) – per 1. Januar 2020 tritt das Bundesgesetz vollständig in Kraft. Falls ein Kanton die obligatorischen Bestimmungen der STAF bis Ende Jahr nicht umsetzt, findet das Bundesrecht direkt Anwendung. Im Hinblick auf die bevorstehenden Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen lohnt es sich, einige Massnahmen noch vor Jahresende 2019 umzusetzen.

 

Wir fassen den «Last Call 2019» zusammen:

 

Prüfen Sie den Stand der kantonalen Umsetzung im Sitzkanton Ihres Unternehmens.

Welche Massnahmen sind geplant? Welche betreffen Ihr Unternehmen? Was muss hinsichtlich der unternehmerischen Steuerpolitik ab 2020 beachten werden? (www.bdo.ch/staf)

 

Ziehen Sie zusätzliche Dividendenausschüttungen in Betracht.

Mit der Einführung der STAF per 1. Januar 2020 wird in den meisten Kantonen die Teilbesteuerung der Dividenden erhöht. Im Rahmen des Geschäftsjahres 2019 ist noch zu prüfen, ob zusätzliche Dividendenzahlungen, basierend auf dem Jahresabschluss 2018, vorgenommen werden sollen. Rechnen Sie in diesem Kontext genug Zeit für die Organisation einer ausserordentlichen Generalversammlung ein.

 

Erwägen Sie, sich vor Jahresende einen zusätzlichen Lohn oder Bonus auszuzahlen.

Lohnenswert erscheint diese Option insbesondere für Unternehmen mit Sitz in Kantonen, die ab 1. Januar 2020 eine starke Senkung der Gewinnsteuer vorsehen (www.bdo.ch/staf). Eine Bonuszahlung vermindert das steuerlich massgebende Jahresergebnis 2019 und bietet dem Aktionär darüber hinaus die Möglichkeit, noch in diesem Jahr einen finanziell und steuerlich interessanten Einkauf in die 2. Säule zu tätigen.

 

Berücksichtigen Sie den Faktor «AHV» bei der Budgetplanung 2020.

Ab Jahresbeginn 2020 erhöht sich der Beitragssatz von Arbeitgebern und Arbeitnehmern um je 0,15 Prozentpunkte. Im Rahmen der Festlegung des Budgets 2020 für Ihr Unternehmen gilt es, dieser Tatsache dezidierte Beachtung zu schenken. 

 

Download (PDF)