Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte lesen Sie unseren RECHTSHINWEIS. Dort erfahren Sie mehr über die von uns verwendeten Cookies und wie Sie diese löschen oder blockieren können.
  • Aktuelles zum Thema Arbeitsbewilligungen - April 2018
Publikation:

Aktuelles zum Thema Arbeitsbewilligungen - April 2018

26. April 2018

Kontingentsituation 2. Quartal 2018 

Im 2. Quartal 2018 stehen für EU/EFTA-Dienstleistungserbringer (Entsandte) und für Nicht-EU/EFTA Staatsangehörige noch Kontingente für Kurzaufenthaltsbewilligungen L und Aufenthaltsbewilligungen B zur Verfügung. Bei einer Ausschöpfung der Kantonskontingente für Drittstaatsangehörige besteht die Möglichkeit, dass die Kantone beim Staatssekretariat einen Antrag auf weitere Kontingente aus der Bundesreserve stellen können. Eine Knappheit der EU/EFTA und Nicht-EU/EFTA Kontingente zeichnet sich vorerst noch nicht ab.

Die Kontingente für Aufenthaltsbewilligungen B für kroatische Staatsangehörige sind für das 2. Quartal 2018 bereits schweizweit ausgeschöpft. Die nächsten B-Kontingente werden am 1. Juli 2018 freigeschaltet. Kontingente für Kurzaufenthaltsbewilligungen L sind in der ganzen Schweiz zurzeit noch genügend vorhanden.

 

Verlängerung der Ventilklausel für Erwerbstätige aus EU-2 Staaten (Rumänien und Bulgarien)

Seit Juni 2016 gilt für EU-2 Staatsangehörige die volle Personenfreizügigkeit. Es wurde jedoch eine Ventilklausel festgelegt, welche eine befristete Wiedereinführung von Kontingenten erlaubt, wenn die Zuwanderung zehn Prozent über dem Durchschnitt der vorangegangen drei Jahre liegt. Bereits ab Juni 2017 wurde für Aufenthaltsbewilligungen B eine befristete Kontingentierung eingeführt. Der Bundesrat hat in seiner Sitzung im April 2018 entschieden, Aufenthaltsbewilligungen B erneut mittels Höchstzahlen für EU-2 Arbeitskräfte für ein weiteres Jahr zu beschränken. In den kommenden 12 Monaten sind die Aufenthaltsbewilligungen B somit auf 996 Einheiten begrenzt und werden quartalsweise freigegeben.

Ob eine Kontingentierung auch auf Kurzaufenthaltsbewilligungen L ausgeweitet wird, entscheidet der Bundesrat Ende Mai 2018 anhand der vorliegenden Bewilligungszahlen.

Der Entscheid, die Ventilklausel zu verlängern, ist eine der Massnahmen des Bundesrates, die in den letzten Jahren zur Steuerung der Zuwanderung beschlossen wurden. Das inländische Arbeitskräftepotenzial soll besser genutzt werden und daher tritt die Stellenmeldepflicht bei Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote 8 Prozent überschreitet, am 1. Juli 2018 in Kraft. Ab 2020 wird dieser Stellenwert auf 5 Prozent gesenkt (vgl. Newsletter vom 07.03.2018).

Die Liste mit den betroffenen Berufen soll anfangs Mai publiziert werden. Gerne werden wir Sie entsprechend informieren. 

 

In eigener Sache - Erweiterung Team Immigration Services 

BDO hat per April 2018 das Immigration Services Geschäft der Packimpex AG übernommen. Das Packimpex Immigration Services Team wurde erfolgreich ins bestehende Team von BDO integriert. BDO und Packimpex werden auch in Zukunft zusammenarbeiten. Wir freuen uns Ihnen unsere Dienstleistung nun sowohl aus Zürich wie auch aus Genf mit verstärktem Team anzubieten. 

 

Download (PDF)