• NPO Letter 1/2017
Publikation:

NPO Letter 1/2017

11. September 2017

Kennen Sie Ihre Verantwortung?

 

5 x 5 wichtige Fragen zu Ihrer Informatik

In diesem Artikel zeigen wir die Bedeutung der Informatik für die Geschäftsführung und Geschäftsleitung auf, die explizit auch für Non-Profi t-Organisationen (NPO) gültig ist. Die Regeln der Corporate Governance sind auch von NPOs selbstverständlich einzuhalten. Sie müssen die Besonderheiten von Stiftungen, Vereinen und Genossenschaften angemessen adressieren. Das Spannungsfeld von operativer, professionalisierter Geschäftstätigkeit und Freiwilligenarbeit erschwert je nach Organisationsgrösse die Führung allenfalls zusätzlich, auch betreffend Informatik.

 

Governance und Verantwortung

Der Stiftungsrat oder Vorstand ist in der Regel das strategische Führungsorgan und nimmt die mittel-und langfristige Leitungs- und Kontrollfunktion wahr. Das strategische Organ trägt die Gesamtverantwortung für die NPO, insbesondere für die Geschäftstätigkeit, die Verwaltung und Verwendung der Mittel, das Risikomanagement sowie für ein wirksames Controlling und ein adäquates Internes Kontrollsystem (IKS)1. Die Geschäftsleitung führt die operativen Geschäfte, unterstützt das oberste Leitungsorgan in seiner Entscheidungsfindung und setzt diese Entscheide um. Das IKS berücksichtigt die Grösse, Komplexität und das Risikoprofi l der Organisation. Es regelt das interne Kontroll- und Steuerungssystem, die Führungsprozesse sowie die Berichterstattung. Die strategische Führungsebene der Organisation muss im Rahmen der Corporate Governance für transparente Strukturen, Prozesse und Verantwortlichkeiten sorgen sowie die Führungstätigkeit laufend überprüfen, um die Grundlage für die Verbesserung der wirtschaftlichen Effizienz zu schaffen.

 

Lesen Sie hier den gesamten Artikel