• Global Risk Landscape
Publikation:

Global Risk Landscape

19. Juli 2017

Leben wir heute in einer risikoreicheren Welt? Die Antwort von 72 Prozent der befragten Personen im Rahmen unserer BDO Global Risk Landscape-Umfrage ist klar. Sie sagen: «Ja, die Welt ist risikoreicher geworden». 2016 schätzten sogar 87 Prozent der befragten Führungskräfte die Risikolage negativer ein. Was steckt hinter dieser Entwicklung und welche Risiken werden 2017 als wegweisend eingeschätzt?

Anfangs 2017 befragte BDO im Rahmen ihrer Global Risk Landscape-Umfrage 500 Geschäftsleitungsmitglieder in 55 Ländern. Ziel der Befragung war Einblick zu erhalten, wie die gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsrisiken eingeschätzt werden. Die Untersuchung zeigt die Risikowahrnehmung zu einem bestimmten Zeitpunkt, mit zunehmenden regionalen Gemeinsamkeiten in einer globalisierten und miteinander verbundenen Welt.

Der Bericht untersucht sowohl die bestehenden als auch die entstehenden Risiken, unter Berücksichtigung einer Anzahl von Themen, wie etwa

  • das makro-ökonomische und geopolitsche Umfeld
  • disruptive Technologien
  • sowie die politischen Rahmenbedingungen.

Im Kontext zu den politischen, sozialen und ökonomische Umbrüchen des Vorjahres sind die Resultate der aktuellen Umfrage etwas überraschend:

  • rasche technologische Entwicklungen führen zu einer Zunahme an Cyber Security Risiken und Datenpannen,
  • ein zunehmender Einfluss populistischer Parteien und weiter zunehmende regulatorische Hemmnisse
  • und die Tatsache wie rasch etablierte Marken und Unternehmerdynastien im Social Media-Zeitalter verschwinden können.

Auch neun Jahre nach der globalen Finanzkrise zeigen sich die Führungskräfte unverändert besorgt darüber, die zunehmenden Compliance-Vorgaben zu erfüllen. 35 Prozent der befragten Führungskräfte gaben die regulatorischen Risiken als Hauptgefährdung an.

Während die regulatorischen Anpassungen global als Risiko eingeschätzt werden, wurde der verstärkte Konkurrenzkampf im Zeitalter von Big Data, Zäsuren und neuen Technologien sowohl als Risiken als auch als Chancen eingeschätzt. Nahezu alle befragten CEO gaben an, dass ein Misserfolg in der Einführung und Umsetzung von Neuerungen sowie die erfolgreiche Einbindung des technologischen Wandels die Geschäftsrisiken bilden, auf welche die Unternehmen am wenigsten vorbereitet sind. Die Fähigkeiten, sich anzupassen, in die richtigen Technologien zu investieren und die richtigen Informationen erfolgreich auszuwerten und zu multiplizieren, werden als Kernkompetenzen angesehen, welche die zukünftigen Gewinner und Verlierer unterscheiden werden.

Global - EMEA, APAC sowie Nord- und Südamerika - haben die befragten Führungskräfte

  • den zunehmenden Wettbewerb
  • die Risiken einer zunehmenden Regulation
  • sowie eine wirtschaftliche Abschwächung/langsame wirtschaftliche Erholung

als die drei Hauptrisiken für 2017 eingeschätzt.

 

Sie möchten mehr erfahren? Laden Sie jetzt die gesamte Studie (in englischer Sprache) kostenfrei herunter:

Anrede:

 Security code