• Transferpricing

Transferpricing

Internationale Geschäftsaktivitäten führen auch zu Waren- und Dienstleistungsflüssen innerhalb von Konzernen. Gruppeninterne Transaktionen werden von den Steuerbehörden der betroffenen Länder kritisch betrachtet, da diese Gewinnverschiebungen durch nicht drittvergleichskonforme Preise verhindern wollen. Viele Länder haben mittlerweile Gesetzesbestimmungen für Verrechnungspreise (Transfer Pricing) eingeführt. Im Mittelpunkt steht der Drittvergleich, d.h. die konzerninternen Preise müssen denjenigen entsprechen, die unabhängige Dritte miteinander vereinbaren würden. Um das nachzuweisen, werden den Unternehmen hohe Dokumentationsanforderungen auferlegt. Die Unternehmen müssen  die konzerninternen Transaktionen aufzeigen und die Angemessenheit der Verrechnungspreise belegen. Dies ist eine Herausforderung und die Nichteinhaltung dieser Erfordernisse wird mit hohen Bussen und ermessensweiser Festlegung der Preise sowie Gewinne sanktioniert.
Damit die verschiedenen, länderspezifischen Anforderungen der Gesetze und Verwaltungen erfüllt werden, unterstützt BDO AG die Unternehmen bei der Aufbereitung der Analyse der konzerninternen Transaktionen, der Dokumentation, allfälliger Datenbankrecherchen und der Begründung der gewählten Verrechnungspreissysteme.


Unsere Dienstleistungen:

  • Analyse der konzerninternen Verrechnungspreise aus Sicht der länderspezifischen Steuergesetzgebung Gestaltung von Verrechnungspreisen im Konzernverhältnis
  • Festlegung der Verrechnungspreise unter Berücksichtigung des Drittvergleichs
  • Begründung der gewählten Verrechnungspreise
  • Dokumentation der Verrechnungspreise unter Berücksichtigung der länderspezifischen Anforderungen
  • Begleitung und Unterstützung bei Verhandlung mit den Steuerbehörden in den verschiedenen Ländern (auch im Rahmen eines APA's - Advance Pricing Agreement)