Taschenrechner.jpg

 

Das Neue Rechnungslegungsrecht

Das neue Rechnungslegungsrecht betrifft alle Unternehmen und Organisationen mit Buchführungspflicht in der Schweiz. Betroffen sind somit alle Aktiengesellschaften, GmbHs, Genossenschaften, Einzelfirmen, Kollektivgesellschaften, Kommanditgesellschaften, aber auch Vereine, Stiftungen und Nonprofit-Organisationen.

Für den Einzelabschluss gilt eine Übergangsfrist von zwei Jahren, für die Konzernrechnung eine von drei Jahren. Falls Geschäftsjahr und Kalenderjahr identisch sind, sind die Bestimmungen für den Einzelabschluss per 01.01.2015 erstmalig zwingend anzuwenden.

Die Vorbereitungsarbeiten und Anpassungen an die neue Rechnungslegung dürfen nicht unterschätzt werden. Das neue Recht kann Anpassungen an der Organisation des Rechnungswesens, der Buchführung oder der Finanzberichterstattung erfordern.

BDO beschäftigt sich seit dem Jahr 2010 intensiv mit dem neuen Rechnungslegungsrecht. Wir haben am Standardwerk: "Schweizer Kontenrahmen KMU" mitgearbeitet, aber auch zahlreiche Publikationen verfasst. Untenstehend finden Sie nützliche Informationen.

 

Vorlagen, Muster und Grundlagen zum neuen Rechnungslegungsrecht

Hier haben wir Ihnen die praktische Umsetzung der Mindestgliederung der Jahresrechnung nach neuem Rechnungslegungsrecht aufgeschaltet.

Mehr Infos

Artikel und weitere Informationen zum neuen Rechnungslegungsrecht

Unter dieser Rubrik finden Sie Artikel zum neuen Rechnungslegungsrecht und viele weitere nützliche Informationen.

Mehr Infos

Kontakt

Standardwerk: "Schweizer Kontenrahmen KMU"

Im Standardwerk "Schweizer Kontenrahmen KMU" steht alles, was ein Praktiker zum neuen Kontenrahmen wissen muss.

Mehr Infos